Verkehrsstraßen – zuerst „außen“ erweitern, dann erst „innen“ gestalten!

Im BIKO am 3. Juni begründeten wir unsere Zustimmung zur Tunnellösung für den B-30-Aufstieg. Mit dieser kostengünstigen, umweltfreundlichen Lösung wird das entscheidende Verbindungsstück geschaffen, das einen zukunftsfähigen Außen- und Umgehungsverkehr für die Stadt schafft. Nach unserer ideologiefreien
Überzeugung wird damit der innerstädtische Verkehr aus seinem „Schwitzkasten“ befreit und kann dann in einem zweiten Schritt – dann aber konsequent – mit sinnvollen verkehrslenkenden Maßnahmen gestaltet werden.

Im Wesentlichen geht es dabei um Tempobeschränkungen, Ausschluss von Schwerlastverkehr und das Nebeneinander von Auto, Fahrrad und Fußgänger im zentralstädtischen Bereich, wo nach unserer Überzeugung noch viel Überzeugungsarbeit durch die Stadtplanung zu leisten ist. Dabei gehen wir als FDP-Fraktion davon aus, dass alle Verkehrsarten – auch der Individualverkehr (!) – ihren berechtigten Stellenwert besitzen.

Dies gilt vor allem für Biberach, wenn es als Große Kreisstadt die Zentralfunktion eines Flächenlandkreises aufrechterhalten will. Was nützen mit viel Steuergeld „aufgehübschte“ Häuser und Plätze, wenn die Menschen die für sie verkehrsgünstigeren Alternativen wählen und fernbleiben? Dies entspricht nicht unseren Zukunftsvorstellungen für Biberach.

Die FDP-Fraktion lässt sich bei ihrer Arbeit messen an ihrem Logo: mit Vernunft und Augenmaß, konsequent, verlässlich, nachhaltig!
Kontakt: Dr. Otmar M. Weigele

 

 

 

 

 

 

 

Liberale Kommunalpolitik für den Kreis Biberach

Plakate A1 Kreis Page 1

Liberale Kommunalpolitik: Aufgaben, Ziele und Programm

Fuer den Kreis 2019 01k

Mit Vernunft und Augenmaß: Die FDP im Gemeinderat Biberach

FuerBiberach