Bald Kassensturz im städtischen Haushalt erforderlich … und es geht weiter

Die erzwungenen Einschränkungen und Schließungen von Gesellschaft und Wirtschaft durch die Corona-Pandemie werden auch in Biberachs Kommunalpolitik deutliche Spuren hinterlassen. Ohne einen umfassenden „Kassensturz“ unseres Haushalts werden wir nicht weitermachen können …. und es wird weniger herauskommen, das wir verbrauchen und investieren können.

Mit einem weniger prall gefüllten „Stadtsäckel“ können wir auch gute Kommunalpolitik in Zukunft gestalten. Dies ist die „große Perspektive“ für die nächsten Monate. Hier wollen wir uns von der FDP-Fraktion konstruktiv einbringen. Doch das kommunale Alltagsleben bleibt uns in Corona-Zeiten auch auf den Fersen, unter anderem in dem von der Verwaltung sinnvollen Vorschlag, den städtischen Zuschuss für die Wieland-Stiftung über jährlich 50000 Euro – beschlossen bis Ende 2021 – bereits heute um drei Jahre bis Ende 2024 zu verlängern. Damit haben vor allem die Beschäftigten, die nachweislich bisher eine gute Arbeit geleistet haben, eine hinreichend gesicherte Perspektive und unser kulturelles Leben bleibt weiterhin bereichert.

Wir wünschen allen BIKO-Lesern Wohlergehen und Gesundheit. Ihre FDP-Fraktion Christoph Funk, Fred Braig und Otmar M. Weigele.
Kontakt: Dr. Otmar M. Weigele,

 

Liberale Kommunalpolitik für den Kreis Biberach

Plakate A1 Kreis Page 1

Liberale Kommunalpolitik: Aufgaben, Ziele und Programm

Fuer den Kreis 2019 01k

Mit Vernunft und Augenmaß: Die FDP im Gemeinderat Biberach

FuerBiberach